Die kaiserliche Woche // KW 43

by Kaiserin

Viele Empfehlungen zum klicken und lesen und ein paar Bilder – mein Wochenrückblick zum Sonntagsfrühstück.

Lesenswert I: Ein ätzender Artikel in der FAZ über Alleinerziehende bekommt die passende Antwort auf dem Blog Alleinerziehend ist das neue verheiratet. Lesen –– aufregen –– bedanken.

Lesenswert II: Grünen-Politikerin Corinna Rüffer traf Pablo Pineda Ferrer, Europas ersten Akademiker mit Down-Syndrom, zum Interview. Nach schulischer Inklusion gefragt, rät er: „Vertaut auf die Fähigkeiten eures Kindes!“

Lesenswert III: Schwangerschaft und moderne Medizin – in dieser Kombination Inhalt vieler Diskussionen. Hier geht es um den Bluttest, mit dem Schwangere feststellen lassen können, ob ihr Kind das Down-Syndrom hat: Bluttest gegen das Leben. Auch die Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin sorgen für Diskussionen: Unternehmen zahlen mittlerweile für das Einfrieren von Eizellen ihrer Mitarbeiterinnen. Hier wird die aktuelle Debatte um Social Freezing differenziert betrachtet: Fremdbestimmung oder Unterstützung?

Lesenswert IV: Ricarda Kiel ist ein Schreibtalent. Sie gibt praktische Tipps, wie das Verfassen von ansprechenden Texten für Online-Medien funktionieren kann.

Lesenswert V: Susanne Mierau vom Blog Geborgen wachsen erklärt, warum Berührungen für Menschen lebenswichtig sind – vor allem für unsere Kinder. Mit ihrem Text hat sich mich dazu inspiriert, bald über die Bedeutung von Berührung in der Erziehung eines taubblinden Kindes zu schreiben; denn für unsere Tochter und uns sind Berührungen im täglichen Leben essentiell.

Und sonst so?

Foto 2

Diskutierenswert: Diese Woche durfte ich mit einigen klugen Köpfen im BMFSFJ über Vereinbarkeit von digitaler Arbeit und Familie diskutieren. Ich sag mal so: Es gibt noch einiges zu tun verbessern. Vielen Dank für die Einladung zu diesem spannenden Workshop-Tag, an dem die anderen Teilnehmer_innen für Horizonterweiterungen bei mir sorgten.

Foto 3

Sehenswert: Berliner Ecken. Hier: Berlin-Mitte.

Foto 1

Innehaltenswert: Meine Mutter kommt am Berliner Hauptbahnhof an und ihr Zug verspätet sich. Ich habe fünfzehn Minuten Freizeit, kaufe mir einen Kaffee und schaue in den Himmel. Die ruhigste Viertelstunde dieser Woche.

Foto

InderHandhaltenswert: Das Magazin Zitty Berlin Spezial Familie, mit zwei Texten von mir. In einem schreibe ich über meine Erfahrung mit der Pränataldiagnostik, im anderen küre ich die zehn besten Berliner Elternblogs.

 

Hörenswert: Das wichtigste Accessoire meiner kleinen Tochter beim Brötchen holen: „MeineNee!“

 

Bestaunenswert: Wie meine große Tochter mittlerweile fast frei sitzt. Ganz riesengroßer superduperkrasser Mamastolz.

5 Kommentare zu “Die kaiserliche Woche // KW 43

Schreibe einen Kommentar

Erlaubte HTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>