Und wie machst Du das, Birte?

by Kaiserin

Den Auftakt der neuen Interview-Serie Und wie machst du das? macht eine ganz besondere Spezialmuddi, wie sie sich selbst nennt. Ich lernte sie kennen, als Kaiserin 1 noch sehr klein war. Sehr klein und sehr dünn, eine Magensonde hing ihr aus der Nase. Ein Monitor piepste, wenn er zu wenig Sauerstoff in ihrem Blut anzeigte. Der Flüssigsauerstoff im Rucksack auf dem Rücken meines Mannes, immer für den Notfall parat. Wir warteten in unserem Hamburger SPZ auf einen Termin zur „Mundsprechstunde“. Ein deutschlandweites Kompetenzteam sollte sich den Mund unserer Tochter anschauen, die zu dem Zeitpunkt pro Mahlzeit gerade mal 50 bis 100 ml Milch durch die Flasche zu sich nahm. Immer mit der Sorge um Aspiration und eine anschließende Lungenentzündung. Von dem Termin erhofften wir uns Hilfe und einen Ausblick: Wird sie sich jemals ohne Magensonde ernähren können?

Wir versuchten während der Wartezeit angestrengt über sie gebeugt ihr die Milch einzuflößen und hätten die Mutter, die mit ihrem Sohn auf dem Rücken an uns vorbeidüste fast nicht wahrgenommen. Im Vorbeilaufen sagte sie: „So sah das bei uns früher auch aus! Gebt die Hoffnung nicht auf. Mittlerweile isst Willi wie ein Scheunendrescher.“ Für einen kurzen Moment schrumpften unsere Sorgen. Ihr Sohn sah ganz fröhlich aus. Dem ging es früher wirklich mal so wie Kaiserin 1!? Wir konnten es fast nicht glauben. Aber ja, sie hatte es ja gesagt!

Weiterlesen

Und wie machst du das?

by Kaiserin

Das echte Leben, alles, samt der Schwächen und Hindernisse, samt der Ecken, Kanten, Falten, Durchhänger, Wunden, Narben, Müdigkeiten, Nervenzusammenbrüche und was es sonst noch alles gibt: es hat mich immer mehr interessiert als die begradigten und behübschten Versionen, die man manchmal erzählt bekommt, von Zeitschriften, von Filmen, von Menschen, die man trifft, manchmal macht man sich ja auch selbst einiges vor – ich inklusive. Obwohl das echte Leben so viel spannender, rührender, komischer, bewundernswerter ist als seine Fassaden. (Okka Rohd) Weiterlesen

Die kaiserliche Woche // KW 45

by Kaiserin

Im Familienalltag kommt ein Wochenrückblick oft zu kurz. Hier nehme ich mir die Zeit, die Woche Revue passieren zu lassen. Mit meinen Lieblingsbildern von Instagram und ein paar persönlichen Empfehlungen.

Lesenswert I: Schon ein etwas älterer Link, aber noch immer aktuell und lesenswert. Im Buch Far from the Tree (Weit vom Stamm – Wenn Kinder ganz anders als ihre Eltern sind) geht der Autor Andrew Salomon der Frage nach, wie es ist, ein außergewöhnliches Kind zu haben. Das Buch ist ein Plädoyer für Vielfalt und zeigt den Begriff der Inklusion in seiner ganzen Breite. Nido.de hat ein Interview mit dem Autor geführt.

Lesenswert II: Eine tolle und berührende Geschichte über Eizellen- und/oder Spermaspenden in der New York Times: It Was in Giving That Tey Received.

Lesenwert III: Ich jedenfalls würde meiner Tocher später, wenn sie erwachsen wird, gerne sagen können, dass ihre Worte wichtiger sind und mehr Aufmerksamkeit bekommen werden als ihr Aussehen. Würde ich diesen Satz heute einem jungen Mädchen mit auf den Weg geben, er wäre eine Lüge. Teresa Bücker hat einen Artikel für die ZEIT geschrieben zum Thema Selfies: Das nackte Selbst. Und für noch einen Artikel danke ich Teresa. Nämlich den, in dem sie fordert: Frauen, traut euch was! Sprecht öffentlich!

Weiterlesen