Die kaiserliche(n) Woche(n) // KW 50 & 51

by Kaiserin

Ein Tag hat 24 Stunden – ich finde das ungerecht, ich brauche mehr! Tage und Stunden. Es gibt so viel zu erleben, zu erzählen, zu empfehlen. In den vergangenen zwei Wochen war ich auf einem tollen Inklusionskongress und hing dort mit der liebgewonnenen Sozialhelden-Gang ab. Ich flog das erste Mal mit Kaiserin 2, beim Hinflug nassgeschwitzt mit schreiendem Kind auf dem Schoß, beim Rückflug mit nicht aufgeladenem iPad (erst im Flugzeug bemerkt), aber dennoch gut gelauntem Kleinkind. Ich weinte bei einer Hochzeit in Österreich, besuchte ein Wiener Kindermuseum, aß eine Dinkel-Topfengolatsche und dachte: Früher, da gab`s sowas nicht! Ich dachte, dass meine Sätze jetzt immer öfter mit früher anfangen.

Ich freute mich über die Mail einer Blog-Leserin, für die meine Texte den entscheidenenden Funken Mut entfachten, um ein inklusives Elterncafé zu gründen. Ich freute mich; darüber und sowieso über Menschen, neue und alte. Ich vermisste Kaiserin 1, bangte darum, mit ihr ins Krankenhaus zu müssen und war froh, dass wir sie zu Hause gesund pflegen konnten. Ich hielt einen Workshop zum Thema Inklusion in der Bildung und bekam inspirierenden Input von den klugen Teilnehmer_innen. Ich führte Interviews und antwortete auf Fragen. Ich schrieb. Und ich las viele gute Texte.

Lesenswert I: Gedanken von Marie Gronwald zur Rolle als Mutter mit Behinderung und den Kinderwunsch als behinderte Frau.

Lesenswert II: Ein Beitrag meiner liebsten Hyde-Mom.

Lesenswert III: Ein Artikel im Blog Stufenlos über Helfen und Hilfe annehmen. Wien kommt dabei genau so gut weg wie in meinem Beitrag über Barrierefreiheit.

Lesenswert IV: Ein Interview mit Lisa Pfahl, Berlins erster Professorin für Disability Studies: Behindert, aber nicht nur.

Lesenswert V: Für alle Papas, die sich auf diesem Blog unterrepräsentiert fühlen: Aus Panoramabar wird Piratenspielplatz. Was sich sonst noch ändert, wenn man Vater wird hat Matze bei Mit Vergnügen aufgeschrieben.

Toll!: Wenn andere Menschen schreiben, was ich in meinem Kopf so rumdenke. Danke, Elisabeth Rank, für Meine inneren Eimer.

Foto 2

Trinkenswert: Punsch.

 

Spielenswert: Die Sendung mit der Maus als App.

Foto 3Sehenswert: Mein Kiez im Winter.

Foto 4

Freuenswert: Wenn ein Plan funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Erlaubte HTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>