Filmtipp: „Lea – Meine kleine Schwester“

by Kaiserin

Lea ist 19 Jahre alt, musikalisch und fröhlich. Sie ist humorvoll, singt gern und liebt das Leben. Lea hat einige Behinderungen.

Rebekka Schaufelberger, Leas große Schwester, hat einen Film über sie gedreht. Entstanden ist ein berührender Dokumentarfilm, der eine Liebeserklärung an Lea, ihre Eltern und das Leben ist.

Der beeindruckende Film Lea – Meine kleine Schwester ist zu sehen in der WDR MediathekBildschirmfoto 2015-02-22 um 19.29.44

4 Kommentare zu “Filmtipp: „Lea – Meine kleine Schwester“

  1. In der Arte Mediathek gibt es im Moment auch eine gute Doku zum Thema Behinderte Kinder & ihre Mütter. Der Titel lautet: das Känguru Phänomen. Ebenfalls sehr empfehlenswert!!

Schreibe einen Kommentar

Erlaubte HTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>