Von Kreisen, Kleidern, Klamotten & Kram

by Kaiserin

Es gibt Lieder, die machen unerträgliche Zeiten erträglich. Sie fühlen sich an, als wären sie genau für diesen Moment, für genau diese Situation, für eine_n selbst geschrieben. Als kämen sie aus einem selbst heraus, direkt aus Kopf, Herz und Bauch. Mir geht es so mit „Ein Elefant für dich“ von „Wir sind Helden“. Zum 3. Geburtstag von Kaiserin 1 habe ich darüber geschrieben.

Heute ist es immer noch unser Lied – aber ich höre es auch anders nach den Erlebnissen der letzten Monate. Ich habe Eltern kennengelernt, die ihre Kinder tage-, nein, wochenlang auf ihren Hüften getragen haben. Und ich habe Eltern kennengelernt, die ihre Kinder nicht mehr tragen können, weil sie sie verloren haben, auf der langen Flucht nach Deutschland. „Heho, na, braucht ihr noch Unterstützung? Ich hab eine Idee, von der ich nicht weiß, ob´s ne Schnapsidee ist…“ So beginnt die Nachricht von Judith Holofernes, die ich Anfang September in meinem digitalen Twitter-Postkasten fand. Judith war auf unsere Arbeit rund um Kreuzberg hilft aufmerksam geworden.

Morgen setzen wir ihre Idee in die Wirklichkeit um. Judith Holofernes wird Kleider, Klamotten und Kram verkaufen, in der Dieffenbachstraße 15 in Berlin Kreuzberg, von 14 bis 18 Uhr. Der Erlös geht in die Arbeit von Kreuzberg hilft und Cadus, eine Organisation, die u.a. Sanitäter in Syrien ausbildet.

Kreise schließen sich. Ich bin dankbar.

 

Ich werde riesengroß für dich
Ein Elefant für dich
Ich trag dich meilenweiter
Übers Land
Und ich

trag dich so weit wie ich kann
Ich trag dich so weit wie ich kann
Und am Ende des Wegs, wenn ich muss
trage ich dich
trag ich dich über den Fluss

(aus: „Ein Elefant für dich“ von Wir sind Helden)

 

Ein Kommentar zu “Von Kreisen, Kleidern, Klamotten & Kram

Schreibe einen Kommentar

Erlaubte HTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>