Die Sommerreihe – Welche Mutter bin ich? Ein Gastbeitrag von Claudia

Ein Gastbeitrag von Claudia (Instagram @claudiastaudi) zu unserer Serie “Ferien mit behindertem Kind”.

Ich bin nicht die Mutter, die es im Urlaub genießt, sich morgens im Bett nochmal umzudrehen, weil das schon wache Kind alleine spielt.
Ich bin nicht die Mutter, die sich am Strand im Liegestuhl zurücklehnt und ihre Kinder beim Spielen im Sand beobachtet, hin und wieder „Paß auf!“ rufend.
Ich bin nicht die Mutter, die mit schickem Handgepäck durch den Flughafen schlendert, an jeder Hand ein Kind, das einen Koffer in Tierform hinter sich her zieht.
Ich bin nicht die Mutter, die abends mit neuen Bekanntschaften bei einem Glas Wein vor dem Zelt zusammensitzt, während die Kinder gemeinsam mit den Fahrrädern über den Platz düsen.
Ich bin nicht die Mutter, die ihre Kinder in der Kinderbetreuung des Hotels abgibt, um dann Zweisamkeit mit dem Mann zu genießen.

Nein, die Mutter bin ich nicht.

Ich bin die Mutter, die auf der Autobahnraststätte nochmal hektisch checkt, ob sie alle Medikamente, genug Windeln und das richtige Reparaturset für den Rollstuhl eingepackt hat.Ich bin die Mutter, die in der Früh beim ersten Rufen des Kindes aus dem Zelt krabbelt, das zehnjährige Kind wickelt, anzieht und in den Rolli setzt.
Ich bin die Mutter, die gemeinsam mit dem Mann das Kind im Rolli erst durch den Sand zieht und dann ins Wasser trägt.
Ich bin die Mutter, die abends mit einem Babyfon den Schlaf ihrer Viertklässlerin überwacht und sie mehrfach nachts umlagert und neu zudeckt.
Ich bin die Mutter, die sich manchmal wundert, warum alle so seltsam schauen, bis ihr wieder bewusst wird, dass auf dem Campingplatz-Platz drei Rollstühle zwischen Zelt und Auto stehen.
Ich bin die Mutter, die ihr Kind in den Duschstuhl hebt, mit dem Kind gemeinsam duschen geht und dann wieder schweißgebadet ist, wenn das Kind endlich angezogen im Rollstuhl sitzt.


Genau die Mutter bin ich.
Welche Mutter bist du?


Beitrag veröffentlicht

in

,

von

Schlagwörter:

Kommentare

Eine Antwort zu „Die Sommerreihe – Welche Mutter bin ich? Ein Gastbeitrag von Claudia“

  1. Gelungener Text, ich finde mich in vielem wieder … insbesondere in den Schwitzattacken ! Ich bin die Mama die jede Sekunde wahrnimmt und genießt , wenn mein Kind etwas alleine kann oder alleine für sich sein kann ohne Hilfe . Ich bin die Mama , die Urlaub von Therapien, Telefonaten und Therapien liebt . Ich bin die Mama die im Urlaub oft müde ist & immer noch mit meinem „neuen“ Leben kämpft . Aber ich bin die Mama , die Momente als Schätze fest hält .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert