Fremdwerte

by Kaiserin

Auf diesem Blog geht es um Inklusion, Chancengerechtigkeit, Familie, Feminismus und mehr. Um das alles – und mehr – geht es auch in diesem Text, über den ich gestolpert bin und von dem ich mir wünsche, dass ihn sehr viele Menschen lesen. Die Autorin möchte anonym bleiben; ich freue mich, den Text veröffentlichen zu dürfen.

In der letzten Woche habe ich viel über Frauen und ihre Sichtbarkeit nachgedacht, dazu gab es einige Texte im Netz: einerseits den Ursprungstext über die gebotoxte Frau, in dem eine Frau darüber schrieb, wie schwierig es ist, als Frau über 40 noch sichtbar zu bleiben, DasNuf schrieb „Im Gegensatz zu meinem Körper dürfen meine Worte Gewicht haben“, Journelle schrieb „Sichtbarkeit einfordern“, und Kitty Koma einen Text über das Altern in der Filmbranche, „Nimm! Mich! Wahr!“. Weiterlesen

Die kaiserliche Woche // KW 44

by Kaiserin

Im Familienalltag kommt ein Wochenrückblick oft zu kurz. Hier nehme ich mir die Zeit, die Woche Revue passieren zu lassen. Mit meinen Lieblingsbildern von Instagram und ein paar persönlichen Empfehlungen.

Lesenwert: Das Thema Körperbilder beschäftigt mich nicht erst, seitdem ich Mutter von zwei kleinen Mädchen und damit ständig Kommentaren zu ihren Körpern ausgesetzt bin. Eine meiner Lieblingsbloggerinnen, Journelle, hat gerade einen wunderbaren Text dazu geschrieben: Pummelige Mädchen locken. Danke!

Weiterlesen

Kinder, Körper, Kommentare

by Kaiserin

Meine Töchter sind dem Erstickungstod nur knapp entkommen, wenn es nach den Kommentatoren auf der Straße ginge. „So ein Tragetuch macht doch den Rücken der Babys kaputt“, meinte die Bäckereifachverkäuferin ungefragt; und gleich hinterher: „Ihr Baby bekommt darin doch gar keine Luft!“. Nach ein paar Wochen hatte sie sich an den Anblick meiner Tochter im Tragetuch gewöhnt und musste feststellen, dass sie doch (noch?) nicht erstickt war. In einem guten Moment erklärte ich ihr den Trugschluss über den Babyrücken und die Erstickungsgefahr in Tragetüchern. Als Kaiserin 2 irgendwann laufen konnte, freute sie sich mit uns und meinte, dass das jetzt bestimmt so schnell ging, weil ich sie so oft getragen hätte. Leider lernen nicht alle Menschen so schnell.

Weiterlesen